Schlauchboot kaufen 2016 – Tests, Vergleiche & Infos

Wir beraten Sie gerne – und kostenlos!
Seit jetzt mehr als 13 Jahren sind wir auf Schlauchbooten unterwegs und durften dabei viele Modelle ausprobieren. Mit unserer Erfahrung wollen wir Ihnen helfen, das richtige Schlauchboot kaufen zu können. Wir wollen, dass das Hobby auf dem Wasser auch zu Ihrem Lieblingshobby werden kann! Bei uns finden Sie daher die besten Schlauchboote im Vergleich.


Moderne Designs sind angesagt!

Inzwischen sehen Schlauchboote richtig cool aus. Die schnittigen Formen sowie moderne Farben und Grafiken stechen heraus und sind kaum als normale Boote erkennbar. Unter anderem bewegt dies viele Menschen dazu, ein Schlauchboot kaufen zu wollen. Ein modernes Boot – leicht zu handhaben und wenig Pflege erforderlich – was will man mehr?

Es gibt zum einen die normale Rundform, die an Badeseen zum Einsatz kommt. Zum anderen gibt es die sportlichere Variante, welche schnittig und aerodynamisch im Wasser gleitet. Boote zum Angeln sind eher länglich und schmal gehalten. Schauen Sie sich in unserem großen Sortiment um, wir beraten Sie gerne!


Unsere Kategorien im Vergleich

Schlauchboot Kajak

Falls Sie ein Schlauchboot kaufen und auf Action stehen, sollten Sie sich dringend ein Kajak überlegen. Als Schlauchboot ist es obendrein leicht zu transportieren.

ZU DEN ANGEBOTEN

Schlauchboot mit Motor

Solche Schlauchboote sind für all die Leute genau das Richtige, die lieber gemütlich und schnell mit einem Motor umherfahren, statt selbst zu rudern.

ZU DEN ANGEBOTEN


Transport von einem Schlauchboot

Sobald die Luft aus dem Schlauchboot entlassen wurde, wird es kompakt gefaltet. Dann ist es ein handliches Paket und kann leicht in einem Kofferraum oder Ähnlichem verstaut werden. Ebenso ist es nützlich, wenn Sie in Ihrem Auto einen separaten Stauraum haben. In diesen kann man das Schlauchboot schadenfrei legen. Wenn Sie sich ein Schlauchboot kaufen wollen, sollten Sie auf genannte Punkte Wert legen.


Beim Schlauchboot kaufen auf die richtige Größe achten

Wie viele Insassen wollen Sie unterbringen? Ein durchschnittliches Schlauchboot bietet Platz für 2-5 Personen. Hier gibt es wieder Unterschiede. Entweder man sitzt auf dem Gummiboden, oder auf einer integrierten Sitzbank. Diese kann aus Aluminium, Plastik oder Holz bestehen. Beim Schlauchboot kaufen ist hierauf Acht zu geben, denn die Verwendungszwecke unterscheiden sich.

Zum Angeln genügt meistens ein Zweisitzer. Damit haben Sie genug Platz für sich und einen Angelkoffer. Falls Sie auch beim Angeln ein geselliger Mensch sind, sollte es sogar einer der Fünfsitzer werden. Je geräumiger ein Schlauchboot ist, desto mehr Komfort bietet es. Und wenn ein Schlauchboot Sitzbänke besitzt, ist Ihnen dieser Komfort garantiert.


Materialbeschaffenheit und Bauweise

Die großen luftbefüllten Kammern der Schlauchboote bieten eine sehr stabile Konstruktion. Durch diese Bauweise kann ein Schlauchboot unter normalen Bedingungen eigentlich nicht kentern. Durch viele voneinander unabhängige Luftkammern pro Schlauchkörper, ist das Boot praktisch unsinkbar. Das Schlauchboot wird auch nicht untergehen wenn eine dieser Kammern beschädigt ist. Durch die große Tragfläche des Schlauchbootes ist die Belastbarkeit wesentlich höher als die eines normalen Bootes. Jedoch ist Vorsicht geboten! Kein Schlauchboot Hersteller kann sicher garantieren, dass sein Boot unsinkbar ist.

Empfehlenswert ist Material, in dem Hypalon verarbeitet ist – es wird auch bei Rettungsinseln verwendet. Hypalon ist jedoch nicht sehr billig und bei Hitze und starker Beanspruchung sinkt die Lebensdauer. Deswegen sollten Sie sich beim Schlauchboot kaufen Gedanken machen, welches Einsatzgebiet das Boot haben wird. Sie sollten bei dem Stoff auf die Denier Zahl achten. Die Denier Zahl gibt an, welche Reiß-Zähigkeit der Stoff hat. Sie sollte bei stark beanspruchten Schlauchbooten bei über 1000 liegen, dann ist es robust genug. Sie müssen unbedingt darauf achten, dass Ihr Wunschmodell ein Sicherheitsventil besitzt.

Man sollte auch berücksichtigen, wo man sein Schlauchboot verwenden will. Ein einfaches Gummi-Schlauchboot ist sicherlich nicht für Salzwasser geeignet. Ebenso ist ein teures Schlauchboot nicht lohnenswert, wenn es nur am einfachen See verwendet wird.

Schlauchboot kaufen im Salzwasser

Die Wartung von einem Schlauchboot ist sehr wichtig

Selbstverständlich bereitet ein Schlauchboot sehr viel Spaß, jedoch sollte man es hin und wieder warten. Sobald Sie ein Schlauchboot kaufen, sollten Sie an dessen Lebensdauer denken. Es ist daher ratsam, ein klein wenig Geld in die Pflege zu investieren. Spezielle Sprays halten den Gummi des Schlauchbootes elastisch und verhindern, dass er porös wird.

Die Aluminium-Einlagen im Fußraum müssen häufig abgespült werden, wenn das Boot im Salzwasser Verwendung findet. Dies dient der Pflege und dem Erhalt der natürlichen Farbe des Aluminiums. Die Ventile sollte man alle zwei Monate einfetten und auf Dichtigkeit prüfen!

Auf hoher See die Luft zu verlieren, ist alles andere als lustig. Einfaches Seifenwasser hilft, die Langlebigkeit eines Schlauchbootes zu gewährleisten. Ebenso ist das Aufpumpen des Schlauchbootes ein Kinderspiel. Dies kann z.B. mit einer Fuß-betriebenen Pumpe erfolgen.

Ein Kompressor ist ebenfalls eine sinnvolle Option hierbei. Da die Tragschläuche sehr robust sind, kann beim Aufpumpen wenig schiefgehen. Lediglich zu viel Druck ist schädlich für die Tragschläuche und es kann zu Rissen kommen. Dellen und Kratzer sind im Regelfall harmlos, wobei besonders tiefe Kratzer lieber behoben werden sollten. Denn sicher ist sicher!


Die Leistung von einem Schlauchboot kann variieren

Brauche ich einen Motor an meinem Boot oder bevorzuge ich die sportlichere Variante ohne Motor? Ein starkes und stabiles Boot bringt ordentlich Masse auf die Waage. Das bedeutet für einen Motor mit weniger Pferdestärken(PS) deutlich mehr Kraftstoffverbrauch. Ein leichtes Schlauchboot mit einem schwachen Motor ist auch nicht die beste Lösung. Das Boot kommt nicht von der Stelle und verbraucht Zeitgleich auch noch sehr viel Benzin. Die perfekte Mittellösung ist ein robustes, aber nicht übermäßig schweres Boot mit einem Motor, der eine Leistung von etwa 15 PS erreicht. Wenn Sie ein solches Schlauchboot kaufen, werden Sie ohne großen Verbrauch von A nach B gelangen. Die Benzinpreise sind nicht gerade niedrig und da kommt einem ein sparsames Boot genau richtig.

Schnellboot im Wasser

Schlauchboot Reparatur – kleine Schäden einfach beheben

Wenn Ihr Boot nach dem Kauf nicht gepflegt wird, können Sie mit baldigen Schäden rechnen. Und je größer der Schaden, desto größer wird die Rechnung bei der Reparatur. Mit ein wenig handwerklichem Geschick sind kleine Schäden allerdings problemlos behebbar. Als Besitzer eines Schlauchbootes werden Sie garantiert irgendwann eine Reparatur durchführen müssen. Dies ist fast so einfach wie das Flicken eines kaputten Fahrradreifens. Wir haben für sie die häufigsten Schäden aufgelistet und erläutert, wie Sie vorgehen sollten.

Defektes Ventil

Das Aufpumpventil geht häufig kaputt. Hier gibt es viele mögliche Schäden: ein abgeschliffenes Gewinde, eine Verlorene Schutzkappe oder Undichtigkeit. Es ist eigentlich nur wichtig, das Ventil auszutauschen. Sie benötigen hierfür einen einfachen Schlitzschraubenzieher.

Schritt 1: Lassen Sie die gesamte Luft aus dem Boot heraus!

Schritt 2: Drehen Sie mittels dem Schraubendreher das Ventil heraus!

Schritt 3: Ein funktionsfähiges Ventil einfach wieder hineinsetzen!

Wurde Ihr Problem gelöst? Unsere ausführliche Anleitung erklärt den Vorgang genauer – Schritt für Schritt.


Undichte Stellen

Wenn sie ein Schlauchboot kaufen, müssen sie damit rechnen, es flicken zu müssen. Fast alle Schlauchboote haben einmal ein Leck. Dies tritt durch unsanften Umgang mit dem Boot oder seichtes Gewässer auf. Befolgen sie unsere Schrittfolge und Ihr Bootsboden sollte wieder dicht sein. Einfaches Radreifen-Flick-Equipment kann die Lösung aller Probleme sein.

Schritt 1: Suchen Sie die Leckage!

Schritt 2: Trocknen Sie die Fläche um das Leck ab!

Schritt 3: Sorgen Sie dafür, dass die Fläche fettfrei ist!

Schritt 4: Tragen Sie den Kleber um das Loch auf!

Schritt 5: Kleben Sie die Dichtmasse darüber und drücken Sie 5 Minuten darauf!

Überprüfen Sie nun, ob das Leck wieder dicht ist. Wenn keine Luftblasen mehr auftreten, ist es wieder dicht. Ansonsten bietet Ihnen unsere Anleitung weitere Hilfe.


Luft kommt aus dem Schlauch

Ein Loch im Schlauch tritt sehr schnell auf. Spitze Äste oder scharfkantige Steine sind die häufigste Ursache. Hier empfiehlt sich ein ähnliches Vorgehen wie bei einem Leck im Boden.

Schritt 1: Suchen Sie die Leckage!

Schritt 2: Trocknen Sie die Fläche um das Leck ab!

Schritt 3: Sorgen Sie dafür, dass die Fläche fettfrei ist!

Schritt 4: Tragen Sie den Kleber um das Loch auf!

Schritt 5: Kleben Sie die Dichtmasse darüber und drücken Sie 5 Minuten darauf!

Überprüfen Sie, ob das Loch nun wieder dicht ist. Pressen Sie hierfür die Stelle zusammen, während sie sich unter Wasser befindet. Das Leck ist beseitigt, wenn keine Bläschen herausströmen.
Besteht das Problem weiterhin, so kann die genauere Anleitung die Lösung bieten.


Weiterlesen