Schlauchboot mit Motor – Der große Vergleich 2017

Das Boot ist eine sehr alte Erfindung, die im Laufe der Zeit immer besser und robuster wurden und heute sind wir beim Schlauchboot angekommen. Es gibt auch hier viele Variationen und Einsatzgebiete. Vor allem ein Schlauchboot mit Motor ist ein sehr starkes und weiter entwickeltes Boot, welches natürlich viel Power hat. In dieser Produktübersicht finden Sie die besten Schlauchboote, die mit einem Motor ausgestattet sind.

Name Produkt Plätze Abmessungen Angebote
Intex

Excursion 5

bis zu 5 366cm
x 148cm
Zu Amazon*
Jago

Motorboot

bis zu 5 320cm
x 152cm
Zu Amazon*
Z-Ray

III 400

bis zu 4 310cm
x 152cm
Zu Amazon*
VIA NOVA

Navigator II

bis zu 4 305cm
x 132cm
Zu Amazon*
Speeron

Motorboot

bis zu 2 246cm
x 137cm
Zu Amazon*
VIA NOVA

Navigator III

bis zu 3 284cm
x 132cm
Zu Amazon*

Schlauchboot mit Motor: Intex – Excursion 5

Vor- und Nachteile des Schlauchboots

leichter Aufbau
perfekt zum Angeln
leiser Motor
klasse Preis-Leistungs-Verhältnis

keine auffälligen Nachteile

Fazit: Das Intex – Excursion 5 ist ein super Schlauchboot mit Motor, denn der Motor ist kinderleicht zu montieren – der gesammte Aufbau ist selbserklärend. Hier erhält man eine ausgezeichnete Qualität für sein Geld.

Schlauchboot mit Motor: Jago – Motorboot

Vor- und Nachteile des Schlauchboots

sehr stabil
starke Außenwand
schönes Design
klasse Preis-Leistungs-Verhältnis

keine auffälligen Nachteile

Fazit: Hier kann einfach ein Elektro- oder Benzinmotor nachgerüstet werden, da die Aufnahme schon besteht. Die maximal zulässige Kraft beträgt 15KW, was in etwa 20 PS entspricht.

Schlauchboot mit Motor: ZRay – III 400

Vor- und Nachteile des Schlauchboots

schönes Design
angenehmer Sitz
Motor aufsetzbar
klasse Preis-Leistungs-Verhältnis

keine auffälligen Nachteile

Fazit: Mit diesem ZRay Schlauchboot kann man super über den See fahren, ohne sich anstrengen zu müssen. Des Weiteren besitzt es eine sehr starke Außenwand, durch welche Äste oder ähnliche Dinge keinen Schaden anrichten können.

Die verschiedenen Möglichkeiten der Motorisierung

Grundsätzlich liegt Ihnen bei einem Schlauchboot mit Motor die Welt offen. Sie können auf einen herkömmlichen Benzinmotor zurückgreifen oder sich für einen Dieselmotor entscheiden. Desweiteren gibt es einen Elektromotor und einen sogenannten Jet Antrieb. Der am häufigsten verwendete Motor ist der Benzinmotor.

Dieser bringt sofort Leistung und das nicht zu knapp. Ähnlich wie ein Dieselmotor entfaltet er seine Kraft relativ schnell und benötigt im Gegensatz zum Elektromotor keine Zeit zum Tanken. Solche Motoren müssen nämlich relativ schnell wieder aufgeladen werden, was bis zu ein paar Stunden dauern kann. Dafür bringt der Elektromotor sofort seine Leistung an die Schraube und besitzt einen deutlich höheren Wirkungsgrad als ein Verbrennermotor.

In diesem Schlauchboot Vergleich haben wir auch die Motoren verglichen und sind zu dem Entschluss gekommen, dass alle Motoren für ihr Einsatzgebiet starke Leistungen erbringen. Man muss darauf achten, wo man unterwegs ist. Ein Verbrennermotor ist, ebenso wie Benzin- und Dieselmotoren sehr laut und wenn man sich in einem Naturschutzgebiet bewegt, kann es sogar zu hohen Strafen kommen.

In Naturschutzgebieten darf man oft wegen dem natürlichen Paarungsverhalten der Tiere nicht laut sein, weil man sie dabei stören könnte. Deswegen lieber auf Nummer sicher gehen und sich für die leisere Variante entscheiden. Der Jet Antrieb ist bei einem Schlauchboot einer der leisen Antriebe. Er saugt über eine Wasserpumpe das Wasser von unten ein und stößt es wieder ab, sodass eine abstoßende Wirkung nach vorne entsteht.


Vor und Nachteile der einzelnen Motortypen

Im Folgenden sind die Vor- und Nachteile der einzelnen Motoren aufgelistet, damit Sie sich einen Überblick über Ihre Möglichkeiten verschaffen können. Falls Sie noch Fragen zu diesem Thema haben, lassen Sie es uns wissen. Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Vorteile Nachteile
Verbrenner Motor Das „Aufladen“ von einem Benzin- oder Dieselmotor geht sehr schnell und er hat viel Leistung. Dieser Motor ist sehr laut im Vergleich zu den zwei anderen.
Elektromotor Besitzt einen hohen Wirkungsgrad und somit eine dementsprechend starke Leistungsentfaltung. Benötigt viel Zeit zum Aufladen und die Laufleistung des Motors ist gering.
Jet Antrieb Durch den fehlenden Propeller geht das Verletzungsrisiko gegen 0% und ein Strandgang ist auch sehr leicht. Der Antrieb hat wenig Leistung und das Steuern bei niedrigen Geschwindigkeiten ist sehr schwer.

Jeder Motor bietet seine ganz individuellen Vor- und Nachteile. Bei einem Schlauchboot mit Motor sollten Sie darauf achten, den richtigen Motor für Ihren persönlichen Verwendungszweck zu finden.


Brauche Ich einen Führerschein für mein Schlauchboot mit Motor?

Sie werden sich natürlich fragen, wie es rechtlich mit Ihrem Schlauchboot mit Motor aussieht. Grundsätzlich gilt: Sie dürfen jedes Boot fahren, welches maximal 15 PS aufweist.
Zur Hilfe gibt es noch eine Faustregel, welche von Jürgen Tracht, dem Geschäftsführer des Bundesverbandes Wassersportwirtschaft stammt: Sie dürfen ein Schlauchboot mit Motor fahren, wenn das Boot fünf PS pro Tonne besitzt.

Somit sind alle leichten Schlauchboote mit einer Motorisierung von 15 PS ausreichend, um gemütlich auf dem Wasser umherzufahren. Auch für längere Schlauchboote reicht diese Anzahl an PS. Für Tagesausflüge oder Wanderungen auf dem Wasser empfehlen wir solche Motoren mit 15 PS, da diese leicht und wendig sind. Ebenso sind die Motoren robuster als hochgezüchtete Motoren mit viel PS.

Man muss auch beachten: Je mehr PS ein Motor hat, desto mehr Treibstoff braucht er. Kraft kommt von Kraftstoff. Um ein Schlauchboot günstig ergattern zu können und dieses anschließend mit einem Motor auszustatten, empfehlen wir Ihnen, diesen Vergleich zu nutzen.


Schlauchboot mit Motor – einfacher Antrieb garantiert

Schlauchboote existieren mittlerweile seit über 15 Jahren und werden stetig erneuert und verbessert. Mittlerweile gibt es sogar einen Antrieb, der nicht mehr nur durch Muskelkraft funktioniert. Ein einfacher Motor, sei es ein Verbrenner oder Schlauchboot mit Elektromotor, man kommt ohne schweißtreibende Arbeit wie bei den Booten im Schlauchboot Vergleich voran. Im Vergleich haben wir die beste Auswahl an Schlauchbooten mit oder ohne Motor und Kajaks betrachtet. Die besten Schlauchboote haben wir aufgelistet, damit Sie sich leichter entscheiden können. Unsere Kontaktdaten können sie in für weitere Informationen in unserem Impressum einsehen. Wir helfen Ihnen gerne dabei, das richtige Schlauchboot kaufen zu können.
 

Angemessener Kaufpreis:

Die Preise von einem Schlauchboot mit Motor können sehr stark variieren. Man bekommt allerdings schon relativ gute Boote für unter 200€ mit einem Motor.

Man kann aber natürlich auch weit über 200€ ausgeben. Es sollte immer klar sein, dass höhere Kosten meistens mehr Qualität bedeuten. Jedenfalls sollte es so sein. Man sollte sich immer vor Auge halten, dass das teuerste Produkt nicht zwangsweise das beste sein muss. Sie sollten selber für sich entscheiden, worauf Sie Wert legen.

Ein Motor ist gut, wenn er einen guten Wirkungsgrad hat. Das bedeutet er verbrennt ein Medium und wandelt es effizient in Energie zum Antrieb um. Die restliche Energie wird zum größten Teil in Wärmeenergie umgewandelt. Der Durchschnittliche Wirkungsgrad eines Verbrennungsmotor liegt bei ca. 20%.


Wird zusätzlich ein Transportmedium gebraucht?

Schlauchboote mit Motor sind generell schwieriger zu transportieren, als normale Boote. Das liegt daran, dass der angebaute Motor oft nicht demontiert wird und deswegen sehr viel Platz beansprucht. Es gibt spezielle Anhänger für das Auto, mit denen man ein Schlauchboot mit Motor perfekt transportieren kann – dieser wird auch Trailer genannt.

Auf diesem Trailer findet ihr Schlauchboot perfekt Platz und hat idealen Halt. Das Boot wird ganz einfach mit ein paar Zurrgurten an den Trailer gezogen und dort hat sitzt es dann fest. Mit einer solchen Transportmöglichkeit kann man sein Schlauchboot spielend einfach vom Lagerhaus zum See transportieren und wieder zurück.

Ein grauer Schlauchboot Haenger

Wo und wie soll das Schlauchboot über den Winter gelagert werden?

Das Schlauchboot mit Motor sollte komplett von Luft befreit werden. Die Ventile, die sich am Schlauch des Bootes befinden, kann man mit Schmierfett einfetten. Das dient dazu, dass sie geschmeidig bleiben und über den Winter vor der Kälte geschützt sind. Den Motor kann man auch von Rest des Bootes trennen. Dann sollte man den Vergaser des Motors entleeren und auch reinigen.

Am besten wäre es, wenn der Motor im Haus gelagert wird, denn dort ist es nie so kalt, dass er Schäden davontragen könnte. Ein Schlauchboot mit Motor ist ein sensibler Gegenstand, der gewisse Vorsicht voraussetzt. Es wäre außerdem ratsam, den Gummi des Bootes dünn mit Fett einzureiben. Das sorgt dafür, dass die Kälte ihn nicht angreift und er nicht porös wird.


Wird eine Versicherung benötigt?

Man sollte sich als Besitzer eines Schlauchboots mit Motor und eventuell von einem Trailer überlegen, ob man nicht eine Versicherung abschließen möchte. Wenn einem ein Boot samt Motor gestohlen wird oder der Trailer bei einem Verkehrsunfall einen Schaden davonträgt, wünscht man sich, eine Versicherung abgeschlossen zu haben.

Zwingend notwendig ist dies jedoch trotzde nicht. Solange man kein Luxus Schlauchboot besitzt, braucht man sich eigentlich nicht wirklich Gedanken über Versicherungen machen. Sobald man aber jemand anderem einen Schaden zufügt, braucht man eine Haftpflichtversicherung, um nicht selbst für den Schaden aufkommen zu müssen.


Wo soll das Schlauchboot gelagert werden?

Wer ein Schlauchboot kaufen war und anschließend einen Ausflug zu einem See unternommen hat, stellt sich die Frage, wo das Boot abgestellt werden soll.

Ein sicherer Lagerplatz ist essenziell. Es gibt die Option, dass man sein Boot in die Garage stellt und es mit einem Tuch abdeckt, welches vor Staub und Dreck schützt.

Eine andere Möglichkeit wäre es, eine kleine Hütte für das Boot anzuschaffen. Je nach Wert des Schlauchboots sollte man entscheiden, wie sicher man es verwahren will.

Denken Sie daran: Es gibt immer und überall Langfinger!

Ein Schlauchboot Schuppen am Wasser

Inspektion und Wartung? Wann und wo?

Ein Schlauchboot mit Motor braucht spezielle Pflege. Der Motor benötigt Getriebeöl und Motoröl, was dazu führt, dass dies auch ab und zu gewechselt werden muss. Man sollte alle 15 Betriebsstunden das Motoröl und alle 20 Betriebsstunden das Getriebeöl gegen neues austauschen.

Alle Wellen und Lagerbuchsen im Motor sind regelmäßig mit Schmierfett zu schmieren. Je mehr Pflege ein Motor erhält, umso länger ist seine Lebenserwartung. Wenn man einen Motor nicht selber auseinanderbauen kann, sollte man diesen in eine Fachwerkstadt bringen und den Service dort machen lassen. Ob Sie es nun selbst in die Hand nehmen oder es von einer Werkstadt erledigen lassen – die Pflege eines Schlauchbootss ist sehr wichtig.


Braucht mein Transporter TÜV?

Dieses Kriterium erklärt sich eigentlich von selbst. Der Transporter oder Trailer wird auf der Straße bewegt. Das heißt er nimmt aktiv im fließenden Straßenverkehr teil. Deswegen braucht auch er – wie jeder andere Anhänger – eine TÜV Bescheinigung.

Fährt man mit einem nicht zugelassenen Trailer und es geschieht ein Unfall, zahlt keine Versicherung und man wird auch noch angeklagt. Deswegen lieber ein paar Euro für den TÜV Bescheid ausgeben, als ein Leben lange Schmerzensgeld für die Leidtragenden des Unfalls zu zahlen.


Ist ein Schlauchboot mit Elektromotor rentabel?

Zahlreiche Menschen lieben es, auf dem See zu paddeln und auszuspannen. Jedoch gibt es, wie wir bisher schon erfahren haben, auch die Variante mit einem Motor. Wenn Sie ein Schlauchboot haben, können Sie es mit einem Motor ausrüsten.

Ein Schlauchboot mit Elektromotor hat viele Vorteile. Ein derartiger Motor ist sehr sparsam und leise. Das heißt, man wird nicht durch den lauten Benzinmotor gestört. Schlauchboote mit Elektromotor haben außerdem eine ausgezeichnete Reichweite, bis man sie wieder aufladen muss.

Elektromotoren werden in der Anschaffung teurer sein, jedoch zahlt sich das wieder aus. Einmal den Elektromotor aufzutanken ist lange nicht so teuer wie das Auffüllen eines Benzinmotors. Wer viel mit einem Schlauchboot unterwegs ist und keine Langstrecken fahren muss, für denjenigen ist ein Schlauchboot mit Elektromotor die perfekte Wahl.

Ein zweifacher Schlauchboot Motor

Durchschnittliche Pflege und Reparaturkosten:

Sogar Schlauchboote benötigen Pflege und ab und zu sogar Reparaturen. Am besten für den Geldbeutel ist es, das Schlauchboot gut zu pflegen und damit hoffentlich sehr selten reparieren zu müssen.

Der Gummi des Schlauchboots sollte gelegentlich mit einer geeigneten Paste eingeschmiert werden, sodass er schön elastisch bleibt und nicht porös wird. Sobald ein Gummi nämlich porös ist, bekommt er sofort kleine Risse, die sich schnell ausweiten können. Die Ventile am Schlauch sollten auch jede zweite bis dritte Saison gewechselt werden.

Die Pflege von einem Schlauchboot ist eigentlich sehr einfach. Falls es sich um ein Boot mit einem Motor handeln sollte, müssen sie im Winter manchmal zusätzlich den Vergaser reinigen.


Welchen Verbrauch weist mein Boot auf?

Wenn Sie den Verbrauch von Ihrem Schlauchboot Motor wissen wollen, sollten Sie sich beim Hersteller des Motors informieren. Meistens steht ein ungefähr Wert in einem Beipackzettel oder in dem Benutzerhandbuch. Aber eins ist klar, ein Schlauchboot mit Motor wird mehr Benzin brauchen, als ein Schlauchboot mit Elektromotor.